Domaine de Montirius - Christine & Eric Saurel (Sarrians) - DEMETER

Dieses herrlich gelegene Weingut unterhalb des Städchens Vacqueyras , ist seit 5 Generationen im Besitz der Familie Saurel. Geführt wird es von Eric Saurel, einen jungen Önologen. Seine klare Vorstellung einen Vacqueyras und Gigondas zu keltern, der Ausdruck des Terroirs ist, wo der Wein wäscht , hat er hervorragend umgesetzt. Zu dem heißen provencalischen Klima kommt eine karge, durchlässige Bodenstruktur in einer Höhe zwischen 160 und 400 Metern. Ein oft agressiver Mistral hält die Trauben trocken und schützt so auf natürliche Weise vor dem Pilzbefall. Auf insgesamt 54ha sind Grenache, Syrah, Mourvèdre und Carignan geplanzt. Der Ertrag ist auch niedrig und liegt bei ca 30 hl/ha. 

Für Eric sollen die Weine überwiegend aus der Grenache Traube gekeltert werden. Mit dieser Rebe drücken sich die Weine am bestens aus. Ich finde, dass sich seine Weine vor allem durch die Typizität, ihre Harmonie und Eleganz ausgezeichnen. Die Winzerfamilie Saurel arbeitet seit 1996 nach biodynamischen Anbaumethoden und Grundsätzen.

Der Vin de Pays du Vaucluse les Cadets de Montirius 2004 wird aus 50% Grenache, 30% Syrah und 20% Carignan gekeltert, bei einem Ertrag von 48 hl/ha. Die Weinberge sind auf 4 Hektar verteilt. Durschnittsalter der Rebstöcke: 40 Jahre. Die Bezeichnung Vin de Pays gewinnt eindeutig unsere Anerkennung: volle Fruchtkonzentration und sanfte Tannine. Sehr einladend und empfehlenswert.

Der Vacqueyras Cuvée Montirius 2001 wird aus 70% Grenache und 30% Syrah gekeltert, bei einem Ertrag von 48 hl/ha. Die Weinberge sind auf 24 Hektaren verteilt. Durchschnittsalter der Rebstöcke: 40 Jahre. Boden mit sehr viel Mineralien und intakter Grundstruktur. Komplexe Aromen nach sehr reifen Früchten und Gewürzen. Ein sehr schöner Vacqueyras mit ausgewogene Balance zwischen Fruchtkonzentration und Mineralität.

Der Gigondas Cuvée Montirius 2001 wird aus ca. 80% Grenache und 20% Mourvèdre gekeltert, bei einem Ertrag von nur 30hl/ha. Die Weinberge sind auf 16 Hektaren verteilt. Durchschnittsalter der Rebstöcke: 55 Jahre. Der Wein lagert über 4 Monate in 3000 l Eichenfudern. Dieser exzellente Gigondas präsentiert sich mit einer dichten lebendigen roten Farbe, würziger ausdrucksvolle Nase, komplex, saftig und konzentriert, lang im Mund. Ein herrlicher Wein.


Unser aktuelles Angebot an Jahrgängen und Preisen entnehmen Sie bitte unserem Katalog, den Sie hier als pdf-Datei  downloaden können.
 

  Rhone 

©  Winzerweine aus Frankreich, 2006. Alle Rechte vorbehalten.